Übersetzung von Pseudoentlehnungen und falschen Freunden image Fußball-ABC – wir liefern die Übersetzung

Videospiele – immer die passende Übersetzung

Kleine Übersetzungshilfe für Noobs

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass Videospieler in einer eigenen Sprache sprechen? Sitzen Sie auch ratlos daneben, wenn Verwandte, Bekannte oder Freunde sich fröhlich über den letzten »Bash« oder den lustigen »Glitch« unterhalten?

Keine Sorge: Wir bieten Ihnen die ultimative Übersetzungshilfe, damit Sie beim nächsten Fachsimpeln als Profi dastehen können. In unserem kleinen Glossar finden Sie die jeweilige Übersetzung und Erklärung zum Computerspielefachjargon.

 

adden:

(engl. to add = hinzufügen)

Adden bezeichnet das Hinzufügen eines anderen Mitspielers.

 

Antialiasing:

(= Kantenglättung)

Die Kantenglättung vermindert »pixelige« Objektkanten und lässt ein Bild dadurch natürlicher und weicher erscheinen. Sie erfordert allerdings eine sehr hohe Rechenleistung und kann zu Lags führen.

 

APM:

(engl. actions per minute = Aktionen pro Minute)

Gibt die Anzahl aller Aktionen (Mausklick, Tastatureingaben, Controllereingaben etc.) eines Spielers innerhalb einer Minute an und misst so seine Spielgeschwindigkeit. Insbesondere in Echtzeitstrategiespielen ist ein hoher APM-Wert von großer Bedeutung.

 

Avatar:

Kann sowohl das Profilbild eines Nutzers (z. B. in Foren) als auch die eigene Spielfigur in Rollenspielen bezeichnen.

 

bashen:

(engl. to bash = schlagen)

Wird verwendet, wenn Gegner vernichtend geschlagen worden sind oder durch kontinuierliches Angreifen am Spielaufbau gehindert werden.

 

blocken:

Bezeichnet das spielbehindernde Verhalten von Mitgliedern des eigenen Teams, beispielsweise wenn ein Mitglied im Weg steht.

 

Bot:

(engl. robot = Roboter)

Eine Spielfigur, die vom Computer gesteuert wird.

 

Bug:

(= Käfer)

In den ersten Computern sollen tatsächlich Käfer Kurzschlüsse verursacht haben. Heutzutage meint ein Bug aber einen Fehler im Spiel. Kleinere Bugs können die Grafik beeinflussen, größere ganze Spielabschnitte unlösbar gestalten.

 

Bunnyhopper:

(engl. bunny = Hase und hopper = Hüpfer)

Bezeichnet einen Spieler, der kontinuierlich hüpft, anstatt zu gehen. Das steigert in vielen Spielen die Bewegungsgeschwindigkeit. Dafür sieht die Figur im Spiel aber recht albern aus.

 

Camper:

Bezeichnet einen Spieler, der an einer bestimmten Stelle des Spiels den Gegnern auflauert (meist versteckt hinter einem Hindernis), anstatt aktiv am Spiel teilzunehmen. Wird abwertend verwendet, da ein solches Verhalten den Spielfluss hemmt und den Spaß für alle anderen Spieler mindert.

 

Cheater:

(= Betrüger)

Bezeichnet einen Spieler, der sich einen nicht legitimen Vorteil verschafft (durch das Verwenden von Cheats, also nicht vorgesehenen Programmen im Spiel) und damit seinen Mitspielern oder Gegnern unverdient überlegen ist.

 

CTF:

(engl. Capture the flag = Erobere die Flagge)

Ein Spielmodus, bei dem eine gegnerische Flagge zur eigenen Basis gebracht werden muss, um das Spiel zu gewinnen, während die eigene Flagge vorm Gegner beschützt werden muss.

 

Damagedealer:

(engl. damage = Schaden und dealer = Geber)

Bezeichnet Charaktere, deren primäres Ziel es ist, Schaden auszuteilen. Jedoch können sie selber nicht viel Schaden einstecken. Gegenteil von Tanks.

 

DPS:

(engl. damage per second = Schaden pro Sekunde)

Bezeichnet einen Wert von Waffen oder Fähigkeiten, der sich aus dem verursachten Schaden und der Angriffsgeschwindigkeit zusammensetzt.

 

ffa:

(engl. free for all = frei für alle)

Bezeichnet einen Spielmodus, bei dem keine Teambildung stattfindet, sondern jeder gegen jeden kämpft.

 

flamen:

(engl. to flame so. = jmd. beleidigen)

Wenn ein Spieler einen anderen aus Frust beleidigt und niedermacht.

 

Glitch:

(= Panne, Störung)

Bezeichnet Fehler in Videospielen. Das können falsch angezeigte Grafiken sein oder Effekte, die dem Spieler Vorteile verschaffen, ohne dass dies von den Entwicklern vorgesehen war.

 

God Mode:

( = Gottmodus)

Bezeichnet einen speziellen Cheat, der den Spieler unverwundbar macht, durch Wände gehen und/oder maximalen Schaden verursachen lässt.

 

Item:

(= Gegenstand)

Bezeichnet einen Gegenstand, der von der Spielfigur aufgesammelt und verwendet werden kann. In der Regel hat diese Verwendung eine positive Auswirkung, wie die Regeneration des Lebensbalkens oder die Stärkung bestimmter Eigenschaften.

 

Lag:

(= zeitliche Verzögerung)

Bezeichnet Verzögerungen, Pausen oder Unterbrechungen im Spiel, die aufgrund von technischen Problemen auftreten können. Die Gründe dafür können überfüllte Server, schlechte Internetverbindungen oder eine zu geringe Rechnerleistung sein.

 

Lamer:

(engl. lame = lahm)

Ein abwertender Begriff für einen Spieler, der unfaire Taktiken anwendet, wie z. B. Campen oder Cheaten.

 

Loot – looten:

(engl. loot = Beute, to loot = plündern)

Beschreibt das Plündern sämtlicher Gegenstände (Items), die gefallene Gegner bei sich hatten.

 

Lowsense – Midsense – Highsense:

(engl. sensitivity = Empfindlichkeit, Sensibilität)

Beschreibt den Spielstil eines Spielers in Hinblick auf die Einstellung der Computermaus. Spielt jemand mit einer hohen Mausgeschwindigkeit (Highsense), kann er z. B. in einem Ego-Shooter schnell reagieren, während bei einer niedrigen Mausgeschwindigkeit (Lowsense) eine höhere Präzision gewährleistet ist.

 

MMOG:

Ist die Abkürzung für »Massively Multiplayer Online Game« und bezeichnet ein Browserspiel, bei dem eine Spielwelt von mehreren Mitspielern geteilt wird.

 

Newbie:

(engl. new = neu)

Bezeichnet einen Neuling oder einen unerfahrenen Spieler, wird aber nicht abwertend verwendet.

 

Noob:

Bezeichnet ebenfalls einen Neuling oder unerfahrenen Spieler, der sich jedoch lernunwillig oder arrogant verhält, und ist daher eine abwertende Bezeichnung.

 

Quest:

(= Suche)

Bezeichnet eine Aufgabe, die ein Spieler lösen muss. Vor allem in Rollenspielen gängiger Begriff. In Quests muss der Spieler kleinere Such- oder Kampfaufgaben lösen, die neben der Hauptgeschichte laufen. Am Ende jeder Quest erfolgt eine Belohnung in Form von Erfahrungspunkten oder nützlichen Gegenständen.

 

Rage quit:

(engl. rage = Wut und to quit = verlassen)

Bezeichnet einen Spieler (vor allem in einem Multiplayer), der seiner Meinung nach unfair behandelt wird oder verloren hat und aus lauter Wut das Spiel verlässt. Daher wird der Begriff eher abwertend verwendet, da es einen schlechten Verlierer bezeichnet.

 

Respawn:

(engl. to spawn = hervorbringen)

Bezeichnet das Wiedereinsteigen eines Mitspielers oder eines Gegners nach dessen Ausscheiden aus dem Spiel. Für gewöhnlich geschieht der Respawn an einer bestimmten Stelle im Spiel.

 

Skills:

(= Fähigkeiten)

Bezeichnet die Fähigkeiten, die ein Spieler während eines Spiels erlernt. Dies können Charaktereigenschaften sein oder Erfahrungswerte.

 

Tank:

(= Panzer)

Bezeichnet Charaktere, deren primäres Ziel es ist, Schaden einzustecken (meist extrem gut gepanzert durch Rüstung oder mit hoher Lebensenergie ausgestattet). Jedoch können sie selber nicht viel Schaden austeilen. Gegenteil von Damagedealer.

 

Tech tree:

(engl. tech = Technologie und tree = Baum)

Der Technologiebaum gibt u. a. in Strategiespielen eine Übersicht über die Technologien, Fähigkeiten, Boni und Gebäude, die man während des Spiels freischalten, erforschen oder kaufen kann.